Allgemein, Mode
Schreibe einen Kommentar

Die trendige und richtige Sportkleidung finden

Im Zuge der Fitnessbewegung spielen auch die Themen Funktionskleidung und die richtige Sportkleidung sowie richtige Sportschuhe eine immer wichtigere Rolle. Mal abgesehen davon, dass es natürlich auch hier Modetrends gibt, hat jede Sektion ihren eigenen Stil, die jedoch oft dem speziellen Training geschuldet ist.

Sportkleidung

Spezielle Sportkleidung unterstützt das jeweilige Training

So werdet ihr Bodybuilder häufig mit weiter Jogginghose oder Shorts für Bewegungsfreiheit und Muskelshirt oder T-Shirt sehen. Yoga- und Pilates Begeisterte tragen oft enganliegende Kleidung, die sehr dehnbar ist, damit die Bewegungen optimal ausgeführt werden können. Läufer und Radfahrer achten selbstverständlich ebenfalls auf enge Kleidung, damit der Luftwiderstand nicht zu groß ist. Zudem sollte die Kleidung atmungsaktiv und regenbeständig sein. Regenbeständigkeit spielt für Jungs und Mädels im Fitnesscenter weniger eine Rolle, wohl aber die Atmungsaktivität und die Tatsache, dass Schweiß schnell vom Körper wegtransportiert wird und die Klamotten schnell trocknen.

Die Palette der Sportkleidung ist riesig. Und wer will schon dreimal die Woche immer im gleichen Trainingsoutfit im Gym erscheinen? Looks, mit denen Sport Spaß macht, gibt es bei Zalando.

Der richtige Sportschuh

Besonders wichtig ist die Wahl des richtigen Schuhs. Und das ist keine Erfindung der Sportschuh-Industrie. Nachweislich ist es so, dass man mit den falschen Schuhen tatsächlich Schäden an den Füßen anrichten kann. Dann gibt es bei den verschiedenen Sportarten Besonderheiten, die der Sportschuh berücksichtigen muss. So haben bspw. Wasserschuhe gummierte, rutschfeste Sohlen, Fußballschuhe besitzen Stollen, damit sie besser auf dem Untergrund Halt geben, Yoga-Schuhe sind biegsam, Laufschuhe müssen Knöchel, Sehnen und Gelenke stützen und sollten außerdem nicht zu schwer sein. Zudem schützt der richtige Sportschuh vor Verletzungen, etwa weil der den Fuß ausreichend stützt und somit Sehnen, Knöchel und Gelenke besser geschützt, Zerrungen und Verletzungen vorgebeugt wird. Und selbstverständlich sorgt der richtige Schuh für einen angenehmeren Bewegungsablauf und kann die Trainingsleistung dadurch verbessern. Bei Anbietern wie Zalando werden Sportschuhe nach Sportart unterteilt, sodass du hier deinen passenden Sportschuh findest. Es gibt Laufschuhe, Wanderschuhe, Tennisschuhe, Baskettballschuhe, Golfschuhe, Trainings- und Hallenschuhe, wie bspw. für Yoga, Wasserschuhe, Fußballschuhe und Fahrradschuhe.

Sport-BH für Frauen unverzichtbar

Für Frauen wurden spezielle Sport-Bhs und Tops entwickelt, die den Busen optimal stützen. Gerade bei größerem Busen hat das auch einen enormen Wohlfühleffekt für die Trägerin. Denn natürlich macht es einen Unterschied, ob bspw. beim Laufen die Brüste viel Spielraum und einen hohen Bewegungsradius haben, das kann Schmerzen verursachen. Wird hingegen ein Sport-BH oder ein Sport-Top getragen, werden die Brüste kompakt am Körper gehalten und Schmerzen verhindert.

Sportkleidung niemals weichspülen

Sportkleidung sollte übrigens nie weichgespült werden. Denn bei Funktionskleidung sorgen halbdurchlässige Membranen dafür, dass der Körperschweiß optimal nach außen transportiert wird. Durch diese „Einbahnstraße“ wird der Feuchtigkeitsaustausch reguliert und gleichzeitig ein Wind- und Nässeschutz sowie Atmungsaktivität hergestellt. Weichspüler bleibt in den Fasern hängen und verklebt die Faserstruktur. Die Funktionsfähigkeit ist dadurch eingeschränkt oder wird sogar aufgehoben. Sportkleidung am besten mit einem flüssigen Colorwaschmittel und bei 40 Grad waschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.