Allgemein, Event, I ♥ Mallorca, Life
Schreibe einen Kommentar

Mallorca: Nit de Sant Joan

In der Nacht vom 23. auf den 24. Juni wird auf Mallorca traditionell der Sommeranfang gefeiert. Die Nit de Sant Joan, eine der beliebtesten Fiestas von Mallorca wird auch Nit de Foc (Nacht des Feuers) oder Nit de les Bruixes (Hexennacht genannt). Am Abend und in der Nacht ist es offiziell erlaubt, am Strand zu grillen, Lagerfeuer und Musik zu machen, wovon auch ordentlich Gebrauch gemacht wird. Bereits nachmittags wechselt das Publikum am Strand von den Badegästen zu den Teilnehmern der Nit de Sant Joan.

Nit de sant joan

Nit de Sant Joan in Palma, Foto: eigene

Familien, Gruppen von Freunden und Paare treffen sich am Strand, bereiten Picknicks vor, manche rücken mit Tischen und Stühlen an und schaffen sich so ihr Wohnzimmer direkt am Meer. Besonders schön wird es, sobald es dunkler wird, dann leuchten überall die Feuer, Kerzen, Fackeln und der Geruch von frisch Gegrilltem und Musik liegen in der Luft. Kinder, Erwachsene, Senioren, alle feiern gemeinsam am Strand, es ist eine entspannte und ausgelassene Atmosphäre. In diesem Jahr ging das Spektakel bis etwa 2 Uhr nachts, wobei sehr Hartgesottene noch bis lange in die Morgenstunden gefeiert haben.

Die Nit de Sant Joan ist untrennbar mit dem Feuer verknüpft, daher auch die Tradition der vielen Lagerfeuer am Strand. Mit dem Feuer sollen Geister vertrieben werden. Eine weitere Tradition ist es, Dinge, die einen in den letzten 365 Tagen geärgert haben oder die unschön oder traurig waren, auf ein Papier zu schreiben und ins Feuer zu werfen. Dabei wird weiße Kleidung getragen. Woher die Tradition der Nit de Sant Joan stammt, ist nicht bekannt, eine Vermutung ist aber, dass es sich um ein heidnisches Fest zu Ehren der Sonnenwende handelt.

Die Nit de Sant Joan auf Mallorca ist ein eindrucksvolles Erlebnis, das man gerne einmal mitgemacht haben kann. Es wird getrunken, gegessen und gefeiert am Strand und das bei ausgelassener Stimmung. Pöbeleien oder andere Ausartungen hat es hier in Palma nicht gegeben. Sehr zu empfehlen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.